Trotzige Solidarität

Frankreich trauert um die Opfer des Attentats von Paris. Mehr als 3,7 Millionen Menschen sind am Sonntag auf die Straße gegangen, um ihre Anteilnahme und Solidarität auszudrücken. Auch in Strasbourg beteiligten sich circa 45.000 Menschen an dem Trauermarsch. Neben Trauer kam vor allem ein Gefühl zum Vorschein: Trotz. Wir lassen uns nicht unterkriegen, so lautete die Parole der meisten Demonstranten. Vielen ging es darum, die Werte der Republik zu verteidigen, andere demonstrierten gegen den Terrorismus oder wollten auf die möglichen Ursachen für Terroranschläge aufmerksam machen. Insgesamt zogen die Demonstranten drei Stunden durch die Stadt und stimmten dabei immer wieder die Marseillaise oder Lieder wie „Oh, Freedom“ an.

Die Debatte Keine Kommentare